KSV Wersau gegen SG Arheilgen – Kampf verloren, Landesliga-Aufstieg gesichert!

Obwohl der KSV Wersau den letzten Heimkampf verloren hat, war danach doch eine gute Stimmung bei der Mannschaft aufgekommen: Tabellenplatz 4 ist ihr fast nicht mehr zu nehmen und damit zählt der KSV Wersau zum Kreise der Aufsteiger in die neue Landesliga!
Diese soll in der neuen Saison zwischen Verbandsliga und Hessenliga plaziert werden, um den Sprung für die Vereine nicht so groß zu machen.
Das Ergebnis gegen den derzeitigen Tabellenzweiten SG Ahrheilgen fiel auch mit am Ende 10:16 etwas knapper aus als das 10:18 der Vorrunde.
Im Greco bis 57 kg konnte Abdulqahar Mohammadi wieder Aaron Lommel auspunkten, diesmal aber etwas knapper mit am Ende nur zwei Wertungspunkten.
Im Freistil bis 61 kg las sich der Kampfverlauf fast genau wie in der Vorrunde: volle 6 Minuten, Punktgewinn mit 3 Punkten Vorsprung – leider drehte diesmal der Ahrheilger Robert Botezatu das Ergebnis und nahm Ahmadzia Tuchi die Punkte ab.
Pech auch für Philipp Ramsauer im Greco mit Limit 66 kg: Lorn Schütz gelang gegen ihn ein schneller Schultersieg, auch beim Gr.-röm. bis 98 kg konnte Felix Friedrich gegen Nico Weiß wenig ausrichten und wurde geschultert.
Fabio Beer musste sich im Freistil bis 71 kg „mal wieder“ mit dem von der SGA in die Freistil-Klasse gestellten Tom Becker messen: volle 6 Minuten dauerte der Kampf, der am Ende durch Punktvorsprung an die SGA ging – immerhin mit nur 8 Punkten Differenz, so daß nur 3 Wertungspunkte überlassen wurden.
Diesmal waren auch beide „Reimund-Brothers“ am Start, für Chris lief es nicht optimal: Felix Reith punktete ihn in den kompletten 6 min. ebenfalls aus, aber auch hier „erntete“ die SGA nur 3 Wertungspunkte. Sascha hatte mehr Glück: nach 2:55 war die Uhr voll und Tim Bellermann ausgepunktet.
Für die Überraschung des Abends sorgte diesmal im Schwergewicht (Freistil 130 kg) der erstmals für den KSV Wersau antretende Martin Valchev: Mit einem Schultersieg überraschte er den Ahrheilger Fabio Müller und holte sich gleich auch den ersten Sieg – und 4 wichtige Punkte für Wersau! Martin ringt seit einigen Monaten für Wersau und zeigt dafür hervorragendes Talent – dies verwundert nicht, denn er war zweimal Judo-Meister in seinem Heimatland Bulgarien. Wir sind gespannt, wie seine weiteren Einsätze für den KSV Wersau verlaufen!
Obwohl der Kampf verloren ging, sicherte das Ergebnis aber den 4. Tabellenplatz und damit den Aufstieg in die Landesliga, was vor allem für das Jubiläumsjahr 2020 – in dem es 100 Jahre KSV Wersau 1920 e.V. zu feiern gilt – einen tollen Start darstellt.
Für den nächsten Kampf müssen die Wersauer am Freitag, den 06.12.2019 um 19.30 Uhr an die Bergstrasse: in der Bürgerhalle Jugenheim, Bahnhofstr. 12, 64342 Seeheim-Jugenheim findet der Kampf gegen die Reserve des KSV Seeheim statt.
Der nächste Heimkampf findet am Samstag, 04.12.2019 in der Sporthalle Wersau gegen den KSV Weiher statt. Kampfbeginn: 20:00 Uhr
Die Weihnachtsfeier des KSV Wersau findet statt am Samstag, den 21. Dezember 2019 um 19 Uhr beim „Gickelswirt“ – um Anmeldung wird gebeten, während des Heimkampfes liegt eine Anmeldeliste aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.